Elmar Gehrke | LIVE Schmalkalden | 31.10.20

Liebe Freunde,

FREIHEIT – ist das Einzige was zählt

FREIHEIT – ist die Einzige die fehlt

FREIHEIT – wurde wieder abgestellt

Diese Zeilen, aus dem Lied von Marius Müller-Westernhagen, erscheinen mir heute nicht weniger aktuell, wie damals im Wendeherbst 1989.

Denn in nur 2 Tagen, am 2. November, tritt eine „Notstandsverordnung“ in Kraft, die uns nicht nur der meisten unserer freiheitlichen Grundrechte beraubt, sondern auch nur noch einen (kleinen) Schritt vom Kriegsrecht entfernt ist.

„Dramatische Lage“, „nationaler Notstand“, „harte Bewährungsprobe“, „langer, schwerer und entbehrungsreicher Winter“. Das klingt für mich nicht wie die Regierungserklärung in einem demokratischen Land.

Sondern eher wie Durchhalte-Parolen aus der Deutschen Wochenschau, Rubrik: „Das Oberkommando der Corona-Kämpfer gibt bekannt“. Bald hören wir wahrscheinlich vom Impfstoff als „Wunderwaffe“ für den „Endsieg“ über den „viralen Gegner“

Aluhüte, Verschwörungs-Theoretiker, Covidioten & Corona-Leugner. Mit diesen Schmähungen beschimpfen unsere zwangsgebühren-finanzierten „Qualitätsmedien“ alle Menschen, die sich auch nur wagen, eine andere Meinung zu äußern als das, vom „göttlichen Funken der absoluten Wahrheit“ erleuchtete und somit ABSOLUT unfehlbare Robert-Koch-Institut.

Und wer sogar die Prophezeiung von Meister Drosten, dem obersten Virus-Ritter im Hohen Rat der Merkelaner, bezweifelt – die da lautet:

„Ohne Maske elendig sterben Du wirst!“

steht kurz davor, sofort auf dem medialen Scheiterhaufen verbrannt zu werden. So wie Xavier Naidoo, Michael Wendler oder Nena.

Dass Corona-Skeptiker noch nicht, wie im Mittelalter, öffentlich als „Ketzer“ auf dem Scheiterhaufen verbrannt werden, liegt wahrscheinlich nur daran, weil sonst Greta Thunfisch wegen der – dabei entstehenden – Feinstaub-Belastung meckern würde.

Ob unsere „beste Regierung aller Zeiten“ bald den Straftatbestand der „Corona-Leugnung“ einführt?

Dabei leugnen wir die EXISTENZ des Corona-Virus überhaupt nicht. Aber wir hegen massive Zweifel an der Verhältnismäßigkeit der Maßnahmen, die an einen coronalen Krieg gegen das eigene Volk erinnern!

Ist es wirklich nötig, unsere gesamte Wirtschaft vor die Wand zu fahren?

Ist es wirklich nötig, den Tourismus und die Gastronomie komplett zu ruinieren?

Und ist es wirklich nötig, eine ungeahnte Pleitewelle zu provozieren, die Hunderttausenden nicht nur den Job, sondern auch ihre ganze Existenz kosten wird?

Warum gab es denn während der Grippewelle 2018, die mehr als doppelt so viele Tote forderte wie jetzt Corona, keine Maßnahmen?

Dabei beschneidet die sog. „Corona-Schutzverordnung“ unsere Bürgerrechte so massiv, das haben sich noch nicht mal die Kommunisten in der DDR getraut!

Nachdem ich im Juni, hier bei Ihnen im schönen Schmalkalden, gemeinsam mit dem großartigen Uwe Steimle auf dieser Bühne stand, schrieb die „Südthüringer Zeitung“ unter der Überschrift „Nazi-Vergleich“:

Ich hätte die Meinung geäußert, wonach die Bürgerrechte im 3. Reich NICHT so stark eingeschränkt gewesen seien, wie in der „Merkel-Diktatur“. FALSCH! Das ist keine Meinung, sondern eine Tatsache!

Oder gab es im 3. Reich etwa ein Gesetz, welches meine Bewegungsfreiheit auf 15 km Umkreis um den eigenen Wohnort beschränkte?

Oder eine Verordnung, die mir verbot, meine alten Eltern und Großeltern im Seniorenheim zu besuchen? Oder machte die Polizei damals Jagd auf Rentner, die allein auf einer Parkbank saßen?

Liebe Kollegen von der „Südthüringer Zeitung“, falls Ihr nicht gerade damit beschäftigt seid, Eure Auflage zu zählen, die in den letzten Jahren um mehr als die Hälfte eingebrochen ist, ich hätte da mal eine Frage:

Seid Ihr jetzt schon offiziell das „Zentralorgan der Staats- & Parteiführung“?

Übrigens: Kennen SIE den Unterschied zwischen dem deutschen und dem nord-koreanischen Fernsehen? Wir Deutschen müssen für staatliche TV-Propaganda noch 17,50 € monatlich zahlen.

Aber vielleicht sind wir „einfachen Bürger“ nur zu dumm, um die großen Zusammenhänge zu begreifen?

Gut, wir können ja nicht alle solche Intelligenzbestien sein wie Katrin Göring-Eckhardt, die im ZDF-Morgenmagazin behauptete, die „Nazis“ hätten die Dresdner Frauenkirche zerstört…

Allerdings bewies die kobold-grüne Göring-Eckhardt geradezu prophetische Weitsicht, als sie 2015 – auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise – sagte: „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!“

Stimmt! Wir freuen uns alle riesig über diese drastischen Veränderungen! Hin zu einem Land, wo…

… der tägliche Einzelfall von „Messerartisten“, die „Freiwild“ nicht für eine Rock-Band, sondern für „schon-länger-hier-lebende“ Frauen halten, zur neuen Normalität gehört.

… bis zu 1.000 Euro Bußgeld dafür drohen, wenn Sie sich beim Restaurantbesuch nicht ordnungsgemäß in die „Schnüffel-Liste“ der „Corona-Stasi“ eintragen, aber dagegen vorsätzliche Falschangaben im Asylantrag nicht nur straffrei bleiben, sondern sogar mit einem „All-inkl. Sorglospaket“ samt monatlichen Taschengeld belohnt werden!

Mir fällt gerade auf, dass ich vorhins bei der Erwähnung dieser Grünen-Politikerin – gleich mehrmals – „Göring“ sagte. Wahrscheinlich bin ich jetzt der nächste Beobachtungsfall des Verfassungsschutzes…

Aber wir sollten Covid-19 keinesfalls unterschätzen, denn hier handelt es sich um ein hochintelligentes Virus, das sogar eine innere Uhr samt Kompass besitzt!

Das glauben Sie nicht? Hier der Beweis:

In München hält der „unsichtbare Gegner“ offensichtlich brav die Nachtruhe ein – und geht erst am Morgen viral.

Denn in der Fußgängerzone der bayrischen Landeshauptstadt gilt nur zwischen 9 und 23 Uhr eine Maskenpflicht. Aber gut, in Söders Königreich ticken die Uhren sowieso anders…

Sobald das Virus allerdings die Berliner Stadtgrenze überquert, schaltet es in den aggressiven Nachtmodus, weshalb die Bars der Hauptstadt von 23 bis 6 Uhr schließen müssen.

Auch rätseln führende Wissenschaftler noch darüber, wie das Virus Touristen und Geschäftsreisende unterscheidet. Denn letztere dürfen, selbst von sie aus sog. „Risikogebieten“ kommen, in Hotels übernachten.

Apropos „Risikogebiete“: Ein regelrechter „Viren-Hotspot“ scheinen Restaurants zu sein – aber nur auf dem Weg vom Eingang zum Tisch. Wahrscheinlich befällt Corona nur laufende oder stehende Menschen – und verschont die Sitzenden – für die keine „Maulkorbpflicht“ gilt.

Und dieselben Politiker, die sich diese – vollkommen logischen, bundesweit einheitlichen und einwandfrei nachvollziehbaren „Verhaltensregeln“ ausgedacht haben, bezeichnen UNS jetzt ernsthaft als „Verschwörungs-Theoretiker“?

Wobei, vor „Verschwörungs-Theoretikern“ habe ich keine Angst. Viel mehr Sorgen bereiten mir die „Verschwörungs-Praktiker“ in der Regierung!

Denn mittlerweile ist fast Alles, was uns Spaß und Freude macht, entweder stark eingeschränkt oder gleich ganz verboten.

Man denke nur an durchkreuzte Urlaubspläne infolge geschlossener Grenzen, leere Fußballstadien & Fitnessclubs, die vielen abgesagten Konzerte und Volksfeste oder die zur Untätigkeit verurteilten Vereine, die sich sonst ehrenamtlich für Kultur & Gesellschaft engagieren.

Selbst private Feiern in den eigenen vier Wänden, oder das gemeinsame Feierabendbier mit Freunden, sind inzwischen verboten!

Großzügigerweise gestattet man uns aber noch, fleißig zu arbeiten – denn unsere Steuern werden dringend gebraucht.

Etwa für das größenwahnsinnige Projekt, das Berliner Kanzleramt für schlappe 600 Millionen Euro zu erweitern, damit es dann unglaubliche 16 Mal größer wird als das Weiße Haus in Washington! Allein die Möbel der 250 m² großen Kanzlerwohnung kosten voraussichtlich 225.000 €!

Wie völlig abgehoben und arrogant muss man sein, um gerade jetzt, wo viele Familien durch Arbeitslosigkeit und Kurzarbeit kaum noch ihre Miete bezahlen können, solch ein irrwitziges Projekt durchzuziehen?!

Oder will sich der Bundeshosenanzug vor ihrem – hoffentlich baldigen – Abgang noch ein eigenes „Denkmal der Schande“ bauen?

Der ehemalige Verteidigungsminister Peter Struck sagte einmal: „Deutschlands Freiheit wird am Hindukusch verteidigt.“

Abgesehen davon, dass der Herr Minister in Geografie scheinbar oft Kreide holen war:

Unsere, die wird überall dort verteidigt, wo mutige Menschen – die sich weder ihre Meinung, noch das Recht diese laut auszusprechen, verbieten lassen – GEMEINSAM zusammenkommen. So wie heute hier in Schmalkalden.

WIR haben uns GEMEINSAM versammelt, weil:

Wir NICHT bereit sind, uns einer freiwilligen Rückgrat-Amputation zu unterziehen!

Wir NICHT bereit sind, blindlings und bedingslos jedem Befehl „von oben“ zu gehorchen!

Wir NICHT bereit sind, uns damit abzufinden, dass unsere Grundrechte jeden Tag ein bisschen mehr ausgehebelt werden.

Liebe Freunde,

GEMEINSAM werden WIR es nicht zulassen, dass unsere Kinder und Enkelkinder in einer Diktatur aufwachsen müssen!

Und wenn die links-grüne christ-sozialdemokratische Einheitspartei – unter Führung einer ehemaligen FDJ-Sekretärin – der Meinung ist, ein ganzes Volk einzusperren und die Meinungsfreiheit abzuschaffen:

Dann schaffen WIR eben diese Regierung ab!

Denn EINES haben die feinen Herrschaften „da oben“ scheinbar schon vergessen:

Alle Macht geht vom Volke aus!

Mehr anzeigen
Sie sagen NEIN zur Lügenpresse und möchten stattdessen lieber meine bitterböse Politiksatire unterstützen? Dann einfach hier klicken:

Ein Kommentar

  1. Lieber Gehrke. Wir stehen hinter Dir. Klartext ist auch unser Motto,! Dummköpfe die nur beleidigen können,sind umerzogene anarbeitende Ferklinge , die sich auch in der Drehtür verirren . Bei denen hat sogar das Echo Angst! Bin Techn. leider nicht so fit. Seite auserhalb von FB installiert. Bleib Standhaft und Gesund. LG aus Weinheim Der Unbeugsame Widerstand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"