Kehrtwende? Kretschmer (CDU) lobt Corona-Protest!

Ausgerechnet in Sachsen, solidarisieren sich führende Altparteien-Sp(r)itzenpolitiker erstmals mit friedlichen Bürgern, die von der Polizei eingekesselt und angezeigt wurden:

Ministerpräsident Kretschmer lobte eine abendliche Protestkundgebung als „klares und wichtiges Statement“, während sich Innenminister Wöller ausdrücklich bei den Demonstranten für ihre Zivilcourage bedankte.

Der SPD-Abgeordnete Pallas sprach von einem „unverhältnismäßigen Einsatz gegen mutige Menschen“ und sein koboldgrüner Diätenkassierer-Kumpan Lippmann forderte sogar eine „Entschuldigung“ der Einsatzkräfte.

Es besteht der ungeheuerliche Verdacht, dass die sächsische Polizei immer noch nach dem Grundsatz „vor dem Gesetz sind alle gleich“ handelt und nicht zwischen „guten“ und „schlechten“ Regelverstößen unterscheidet!

Denn hier bildeten mutige Studenten einen (gut)menschlichen, anti-andersdenkenden Schutzwall, um das Dresdner Uniklinikum gegen Angriffe „schlumpfstofffreier Staatsfeinde“ zu schützen!

Auch wenn die „Hochschüler mit Pisa-Hintergrund“ dabei – durch ihre weißen Arztkittel-Kostüme – einen übereifrigen Absolventen der „Relotiusschule für Kreativ-Journalismus“ irritierten, der daraus fast den ARD-Brennpunkt „Ku-Klux-Klan in Sachsen – brennen im braunen Fleck nicht nur Kreuze?“ gemacht hätte:

Unsere betreutdenkenden Jungvolk-Aktivisten durchschauen die perfide Tarnung der angeblichen Spaziergänger!

Denn hinter den, vermeintlich harmlosen, Masken von Müttern, Rentnern und Familienvätern versteckt sich die hassverzerrte Fratze des gewaltbereiten Mobs, der jederzeit zum (Volks)Sturm auf medizinische Einrichtungen bereit ist.

Als besonders gefährdet gelten jene Schlumpfstoffzentren, die sich mit ganzer Kraft dem „Serum-Abo“-Vertrieb widmen, um die Menschheit mit dem Stoff zu beglücken, aus dem die Träume sprudelnder Dividenden-Milliarden sind.

Deshalb hätte der Polizei sofort auffallen müssen, dass sich die Dresdner Studenten gar keiner verbotenen Demo schuldig machten.

Vielmehr handelte es sich um „Sondernutzung öffentlicher Verkehrsflächen für Marketingzwecke“, wie eindeutig an „Lasst Euch Schlumpfen“-Werbetafeln erkennbar war.

Und die Moral von der Geschicht?

Im „besten Deutschland, seit es Ermächtigungsgesetze gibt“, bedeutet linksstaatlich bejubeltes „Haltung zeigen!“: rückgratamputiertes Knien & Bücken!

Ihr

Elmar Gehrke

PS: Die sächsische Polizei zog aus dem Vorfall Konsequenzen:

Künftig bevorzugt man behinderte Bewerber, die eine 100%ige Sehschädigung des linken Auges aufweisen…

Ergänzend dazu gelten auch erweiterte Arabischkenntnisse als Grundvoraussetzung für eine Beamtenlaufbahn. Denn wenn der Schutzmann ums Eck kommt, muss er sich mit seiner kulturbereichernden Stammkundschaft verständigen können – hier im Kalifatsstadt-Revier.

4.9/5 - (73 votes)
Sie sagen NEIN zur Lügenpresse und möchten stattdessen lieber meine bitterböse Politiksatire unterstützen? Dann einfach hier klicken:

Ein Kommentar

  1. Warum Gespritzte im Stich gelassen werden, belegt die Reportage von Servus TV. Das ist kein Wortspiel, sondern eine Haftungsfrage. Den Erfindern der Giftspritzen ist hundertprozentig bewusst, was sie tun! Nur deshalb haben Staaten Haftung übernommen, weil die verantwortlichen korrupten Politiker geschmiert sind.

    Was bedeutet der Ausdruck „einen Stich haben“ oder „einen Knall haben“? Lesen Sie selbst! Die Liste der Verrücktheiten ist sehr umfangreich! Jetzt verstehe ich auch, warum Karl Knall in der BRD Bundesgesundheitsminister geworden ist. Früher hatten die Gespritzen eine Spahnplatte vor dem Kopf, jetzt sind sie durchgeknallt.

    19. Januar 2022 | Im Stich gelassen – die COVID-Impfopfer

Schreibe einen Kommentar zu pol. Hans Emik-Wurst Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"