Liebe Genossinnen & Genossen,

heute, am 72. Jahrestag der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik, frage ich die Konterrevolutionäre vom Herbst 1989:

Lohnte es sich, unseren Arbeiter- und Bauernstaat „Für eine Handvoll Bananen“ zu verraten? Oder hättet Ihr, mit dem Wissen von heute, lieber weiterhin grüne Kuba-Orangen ausgepresst?

Zugegeben: Den durchschlagenden Erfolg der Operation „Erika“ ahnte nicht mal Mielke.

Denn als „Kundschafterin des Friedens“, sollte die übereifrige FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda lediglich die Regierung des imperialistischen Klassenfeindes infiltrieren – quasi eine weibliche „Günter Guillaume 2.0“.

Mit der – von unserer „Hauptverwaltung Aufklärung“ entwickelten – Tarnung aus dem kindlich-naiven Auftreten einer geistig zurückgebliebenen Hilfsschülerin und einer Frisur, die selbst in den verrückten 1990ern bescheuert aussah, gelang es „Erichs Mädchen“ mühelos, selbst den dicken Pfälzer Saumagen-Esser aus Oggersheim um die Wurstfinger zu wickeln – und später attentatsfrei aus dem Weg zu räumen.

Zur völligen Überraschung gelang es der uckermärkischen Pfarrerstochter, den ersten sozialistischen Staat auf gesamtdeutschen Boden zu errichten, indem sie …

  • … die CDU „entchristlichte“ und in eine „Führerinnen-Kultpartei“ verwandelte, welche ihre „Große Vorsitzende“ beim „Merkelwählvereins-Parteitag“ 2018 mit elfminütigen Dauerapplaus nach nordkoreanischem Vorbild feierte
  • … demokratische Wahlen im Handstreich rückgängig machte, wofür selbst Genosse Stalin respektvoll im Grabe klatscht
  • … eine (Teil)verstaatlichung kapitalistischer Großkonzerne durch die milliardenschwere „Staatshilfen-Hintertür“ vollzog, wie beim „VEB Kombinat Lufthansa“

Liebe Bürger zwischen Ostsee und Fichtelgebirge, ich schwöre – mit der Hand auf dem „Kommunistischen Manifest“ – mit mir als Generalsekretär des ZK der SED, hätten niemals „maximalpigmentierte Messerartisten“ die Kultur unseres Friedensstaates bereichert!

Aber Ihr wolltet ja unbedingt D-Mark, freie Marktwirtschaft, Einheits-Deutschland und Reisefreiheit.

Bekommen habt Ihr Preistreiber-T€uro, koboldgrüne Industrie- & Arbeitsplatzvernichtung, Muselmanen-Kalifat sowie Lockdown samt Klopapier-Notstand!

Mit sozialistischem Gruß

Erich Honecker

PS: Als Vorsitzender des Staatsrats rate ich meinen diktaturerfahrenen DDR-Bürgern, das angloamerikanische Kapitalisten-Sozialnetzwerk zu boykottieren und stattdessen das „Zentralorgan der bitterbösen Politiksatire“ auf Telegram zu abonnieren:

🔰 https://t.me/postvongehrke

Sie sagen NEIN zur Lügenpresse und möchten stattdessen lieber meine bitterböse Politiksatire unterstützen? Dann einfach hier klicken:

3 Kommentare

  1. Ein durchschlagender Lacher von mir in einer Zeit, wo Lachen zu „Königs-Disziplin“ mokiert.— Erich hätte wirklich seine“ helle Freude“, wo er jetzt ist, sollte es hell und warm sein.— Erika sollte folgen, den : “ Was zusammen gehört, sollte zusammen kommen “ ( Wenn sich jetzt die Erde maulwurmartig erhöht, dann routiert Willy.— Danke für die Freude und…, LG.

Schreibe einen Kommentar zu Heinz TImm Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"