POST vom VERFASSUNGSSCH(M)UTZ

Wie hoch ich den Wahrheitsgehalt des obigen Schreibens einstufe?

Ungefähr so glaubhaft wie das amtliche Ermittlungsergebnis, wonach zwei kaltblütige NSU-Terroristen – mit zehn Morden, 15 Banküberfällen und zwei Bombenanschlägen auf dem Kerbholz …

🔰 … aus panischer Angst vor einer Polizeistreife spontanen Doppelsuizid begehen.

🔰 … Uwe Mundlos den Schlitten des Gewehrs nochmals durchzieht um die zweite, am Tatort gefundene, Patrone auszuwerfen, NACHDEM er sich mit der pumpenden Gun kopflos machte. Erinnert an Klaus Störtebeker, der nach seiner (NICHT wegen einer Mohammed-Karikatur erfolgten) Enthauptung noch kopflos an elf Piraten-Kameraden vorüberschritt.

🔰 … ein Wohnmobil auf „ermittlerfreundliche“ Art abfackeln, dass ausgerechnet Bekennervideo-DVDs und Bankraub-Bargeld den Brand unbeschadet überstehen.

Die sächsische Niederlassung des bundesrepublikanischen Staats-Schnüffelvereins „Horch & Guck“ – der im weiß-grünen Freistaat die inoffizielle Bezeichnung „Pumuckl-Schutz“ trägt – nimmt offenbar seine Aufgabe als „Schild & Schwert der Partei“ äußerst ernst:

Nachdem die Landesregierung seit Monaten verzweifelt nach möglichen und unmöglichen Wegen sucht, um den unbequemen Richter und Ex-AfD-Bundestagsabgeordneten Jens Maier aus dem Amt zu entfernen, stuft ihn der Verfassungsschutz praktischerweise als „rechtsextrem“ ein. Geliefert wie bestellt?

„Verfassungsfeinde werden im Justizdienst nicht geduldet“, systemtrompetete daraufhin die sächsische Justizministerin (ohne Jura-Studium) Katja Meier (Grüne), die den Song „Advent, Advent – ein Bulle brennt“ in einer freiheitlich-demokratischen Punkband spielte…

Kein Grund zur Aufregung, denn schließlich besitzt die Säuberung des Staatsdienstes von Andersdenkenden und Oppositionellen hierzulande eine lange Tradition. Und gehört zu einer anständigen Diktatur wie die Raute zu Merkel.

Aber wer in den heutigen Zeiten nicht als „Beobachtungsfall“ gilt, muss sich fast fragen lassen, ob er auf der richtigen Seite steht!

Übrigens ist die „Schlapphut-Truppe“ gesetzlich verpflichtet, jedem Bürger Auskunft bezüglich der über ihn gespeicherten Daten zu erteilen.

Ein nutzerfreundlicher Musterschreiben-Generator, welcher mir dazu ausgezeichnete Dienste leistete, findet sich auf der Internetseite der linksaktivistischen „Roten Hilfe“. Vielen Dank Genossen, für Eure unfreiwillige Unterstützung – Venceremos!

Ihr

Elmar Gehrke

4.9/5 - (99 votes)
Sie sagen NEIN zur Lügenpresse und möchten stattdessen lieber meine bitterböse Politiksatire unterstützen? Dann einfach hier klicken:

5 Kommentare

  1. Eigentlich sollte ich da auch mal anfragen…,—- wenn ich mit lesen meiner recht umfangreichen Stasi-Akte zu Ende komme, könnte ich ja gleich weiter lesen…,— Zumindest besteht die Wahrscheinlichkeit. Aber auch Sowas wird mich nicht am Gebrauch von Artikel 5 des Grundgesetzes hindern !!!! Danke für JEDES Ihrer Posts, erleichtert mir das Ertragen der Gegenwart. LG.

  2. Ich bin doch bestimmt, zumindest verfassungsrechtlich, ein Feind der selben.
    Jede Menge andere ebenfalls. Lesen wir doch Ihren Blog, welches uns schon nur dadurch als Rrrrääächte qualifiziert.
    Beste Grüsse aus NRW von

    Norbert Hahne

  3. Siehe oben meine Stasi Akte ist nicht so groß aber ich war (bin ? ) gespeichert und stolz darauf! Schwerter zu Pflugscharen war damals nicht erwünscht und das verrückte..mit 100 💯 Milliarden für unsere Bundeswehr, natürlich wird hauptsächlich in Amerika eingekauft, wie erstaunlich, ist das heute wieder unerwünschte Propaganda !

  4. Wie schon viele kluge Leute vor mir, nochmal die Feststellung:
    der sogenannte Verfassungsschutz ist eigentlich ein Regierungschutz, und damit-wie Elmar richtig formuliert – ein Verfassungsschmutz !
    Ich warte auf die Zeit, wenn die AFD ohne die Zensurfeder von Harbarth (oder wie dieser Mensch heißt) endlich ihre demokratischen Rechte erhält !
    Sie ist die einzige Partei, die klar und deutlich alle Missstände öffentlich macht, und dafür von Konformisten z.B. im Bundestag diskriminiert wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"