Abbas im Kanzleramt: AusgeSCHOLZt?

Als – fest im Blockparteien-Sattel sitzender – Bundeskanzler darf man sich alles erlauben, wofür „Otto-Normaluntertan“ längere Zeit maskenlos gesiebte Luft atmen müsste:

Völlig konsequenz- und straflos kann man unbesorgt…

🔰 … 50 Millionen Geimpfte als „Versuchskaninchen“ herabwürdigen, was an die opferverhöhnende Wortwahl von KZ-Arzt Dr. Mengele erinnert

🔰 … unter alzheimerverdächtigen Gedächtnislücken leiden, wenn es um ominöse Treffen mit einem Banker geht, gegen den Anklage wegen schwerer Steuerhinterziehung erhoben wurde

Und wer von Klaus Schwab für seine „Transformation der deutschen Wirtschaft“ öffentliches Lob einheimst, der stolpert auch nicht über…

🔰 … enge Kontakte zu hohen DDR-Politbürofunktionären samt klassenkämpferischen Redner-Auftritten bei SED- & FDJ-Propagandaveranstaltungen

🔰 … seine politische Verantwortung für den Wirecard-Finanzbetrug, dessen – jahrelang „übersehenen“ – Bilanzfälschungen zehntausende Anleger um ihre Ersparnisse brachte

🔰 … ungeklärte mögliche Verstrickungen in den Cum-Ex-Skandal, ein organisierter Raubzug internationaler Großbanken, welche die deutsche Staatskasse um über 35 Milliarden Euro erleichterten

Aber wehe, man verärgert den Zentralrat! Dieser erscheint in Deutschland als fünfte Macht im Staat, dessen – überall ungefragt dazugegebener – Senf als oberste moralische Instanz gilt, die Politikerkarrieren jäh beenden kann.

Denn kaum hatte Palästinenser-Obermufti Abbas das Wort „Holocaust“ ausgesprochen, brach ein medialer Shitstorm über Scholz herein:

Galt „Kanzler WeissNix“ kurz zuvor noch als „beliebtester Politiker Deutsch-Absurdistans“ sind plötzlich satte 65 Prozent mit seiner Arbeit unzufrieden.

Lügen, millionenschwere Mauschelei und Vetternwirtschaft kann man durchgehen lassen. Aber wer den unverzeihlichen Fehler begeht, einen offiziellen Staatsgast nicht umgehend vor der versammelten Weltöffentlichkeit zu maßregeln, der hat ausgescholzt!

Zweifellos ist „Holocaust“ grob falsch, denn schließlich planen die Juden keine endgelöste Ausrottung der Palästinenser.

Das ist hingegen die „Spezialität“ arabischer Staaten wie dem Iran, wo Holocaust-Leugnung als Staatsdoktrin gilt und man Israel per Atombombe „ausradieren“ will. Aber „Nicht-mein“-Präsident Steinmeier übermittelte diesen Judenhassern bekanntlich „herzliche Glückwünsche“

Und ebenso zweifellos handelt es sich bei der radikal-islamischen Hamas um eine Terrororganisation. Weshalb empfängt man deren Führer überhaupt als Staatsgast im Kanzlerbunker und beglückt ihn obendrein per millionenschweren Gastgeber-Geschenk?

Gewiss kommen die deutschen Steuergelder direkt bei der notleidenden Bevölkerung an. Außer, Allahs Bombenbastler streiken für Mindestlohn oder explodierende Weltmarktpreise für Sprengstoff machen dem „Terror-Business“ schwer zu schaffen.

Andererseits:

Wenn schwer bewaffnete Rollkommandos palästinensische Familien gewaltsam aus dem Bett zerren, Kinder vor den Augen ihrer Eltern mit Sturmgewehren bedrohen und anschließend deren Haus per Bulldozer niederwalzen, weil ihr einziges „Verbrechen“ darin besteht, dem gleichen Clan anzugehören wie ein durchgeknallter Mohammed-Fanatiker, der jetzt auf ewig den Zickenkrieg von 72 himmlischen Jungfrauen ertragen muss:

Wie weit ist diese Sippenhaft noch von den Anfängen der Judenverfolgung im 3. Reich entfernt?

Macht es für ein unschuldiges Kind einen Unterschied, ob es vom Selbstmordattentäter-Sprengsatz oder dem Vergeltungsschlag der israelischen Luftwaffe zerfetzt wird?

Natürlich geben sechs Millionen Tote Israel ein grenzenloses Selbstverteidigungsrecht, welches auch geheimdienstliche Liquidierungen (mutmaßlicher) Terroristen auf fremdem Hoheitsgebiet oder militärische Erstschlags-Spezialoperationen gegen Nachbarländer einschließt.

Übrigens musste Russland im 2. Weltkrieg 24 Millionen Opfer beklagen…

Ihr

Elmar Gehrke

PS: Dem bekennenden Antisemiten Abbas im Kanzleramt von „Holocaust“ schwadronieren lassen, ihm anschließend (als Belohnung?) noch 340 Mio. Euro „Terrorbeihilfe“ schenken und gleichzeitig eine „Gas-Umlage“ beschließen – schon etwas geschmacklos, oder?

4.7/5 - (52 votes)
Sie sagen NEIN zur Lügenpresse und möchten stattdessen lieber meine bitterböse Politiksatire unterstützen? Dann einfach hier klicken:

Ein Kommentar

  1. Auch für diese Leute ist es momentan nicht leicht. Die Preissteigerungen bei Waffen sind ungerecht diesen Leuten gegenüber, die mit Terror ihren Lebensunterhalt bestreiten. Da kann und muss der deutsche Steuerzahler helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"