Das Imperium schlägt zurück!

Unter obigen Titel könnte die Facebook-Löschorgie vom vergangenen Wochenende stehen, von der viele von Ihnen persönlich betroffen waren:

Plötzlich gesperrt, ohne Angabe von Gründen – und das teilweise nur, weil man Links zu Mainstream-Medien teilte oder Katzenbilder postete.

Dies beweist, das System schlägt wild um sich, weil es in den letzten Zügen liegt. Ähnlich wie im Herbst 1989, wo man friedlich demonstrierende Bürger als „Konterrevolutionäre“ diffamierte.

Angeblich trägt Mr. Süßstoffhügel die Verantwortung für die „Zensuritis“, doch als waschechter Kapitalist will der nur Eines: „Money, Money, Money!“

Und um an dieses zu kommen (ob er es verdient, steht auf einem anderen Blatt), geht er gewisse Kompromisse mit den örtlichen Diktaturen ein.

In Deutschland soll für die „Social-Media-Hygiene“ angeblich eine alte rothaarige Hexe zuständig sein, die früher für die Stasi spitzelte und heute Stiftungs-Vorsitzende ist.

Eine interessante deutsch-deutsche Karriere: Vom Stasi-Spitzel zur Demokratiewächterin…

Auch meine Kolumne über den „Messerartisten von Würzburg“ wurde seitens Fratzenbuch als „schädlich“ eingestuft.

Da fragt man sich: schädlich für wen?

Vielleicht für eine Regierung, die sich nur noch per Ermächtigungsgesetz an die Macht klammert. Und die uns Bürgern immer noch weismachen will, das die Grenzeröffnung von 2015 eine tolle Kulturbereicherung für uns ist.

Das sollen sie mal den Angehörigen der Menschen erzählen, die Opfer der vielen tausend „Einzelfälle“ wurden!

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei jedem Einzelnen von Ihnen bedanken, die meine Beiträge lesen, teilen und kommentieren.

Damit sorgen Sie dafür, dass es in Deutschland noch andere Satire gibt – außer die von Böhmermann.

Eindringlich möchte ich davor warnen, meinen Telegram-Kanal zu abonnieren, denn auf dieser bösen Plattform tummeln sich nur Reichsbürger, Nazis, Corona-Leugner & Querdenker.

Aber das Schlimmste: Dort wird nicht von einer Regierung gefiltert, die fürsorglich darüber entscheidet, was die Untertanen lesen dürfen.

Wenn aber „betreutes Denken“ nicht Ihr Ding ist, können Sie gern auf eigenes Risiko meinen ZENSURfreien Telegram-Kanal abonnieren:

https://t.me/postvongehrke

Ich verspreche Ihnen, auch weiterhin die Finger in die Wunden (von denen es in unserem Land leider viel zu viele gibt) zu legen.

Mit Humor, Ironie und Sarkasmus lassen sich viele Verrücktheiten vielleicht etwas leichter tragen.

Wenn es mir – zumindest ab und zu – gelingt, meinen Lesern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, dann macht mich das glücklich.

Bleiben Sie kritisch!

Ihr

Elmar Gehrke

Mehr anzeigen
Sie sagen NEIN zur Lügenpresse und möchten stattdessen lieber meine bitterböse Politiksatire unterstützen? Dann einfach hier klicken:

Ein Kommentar

  1. Wieder treffend geschrieben, lieber Herr Elmar Gehrke! Sie geben vielen Menschen einen Lichtblick am Ende des Tunnels! Sie sind ein Geschenk und Hoffnung für aufrichtige Bürger, die ihre Heimat lieben. Deutschland lieben!
    Danke für Ihren Mut und Spitzfindigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"