Als HITLER die Erbsensuppe stahl…

Folgender Satire-Netzfund (DANKE an den unbekannten Autor!) beschreibt das Krankheitsbild der
chronischen Naziphobie im fortgeschrittenen Stadium:

Gestern war ich bei Leuten zum Abendessen eingeladen.

Als „ersten Teller“ gab es ERBSENSUPPE (!!!). Ich stand wortlos auf und wollte sofort kommentarlos
den Raum verlassen.

Die Gastgeber taten so als wären sie „erstaunt“ und fragten mich, was denn „falsch sei“?

Ich schaute sie ungläubig an und sagte:
„Jeder geistig gesunde und gebildete Mensch weiß doch, dass Adolf Hitler und die gesamte NSDAP-
Führungsriege Erbsensuppe geliebt und regelmäßig gegessen haben, sowie Erbsensuppe sogar als
„gesund“ propagierten.

„Ich hätte NIEMALS GEDACHT, dass Ihr netten Leute solche Nazi-Schweine seid und Erbsensuppe
lagert, zubereitet, anbietet und esst. Verfluchtes Nazipack… NICHT MIT MIR!“

Meine „Gastgeber“ taten völlig verblüfft, aber ich falle darauf nicht rein.

Diese Nazis ködern Menschen zuerst mit Erbsensuppe. Und als nächstes hat man womöglich
„plötzlich“ eine Deutschlandflagge in der Hand, die man dann schwenken soll, in der Öffentlichkeit.

NICHT MIT MIR!

Wehret den Anfängen.

Quelle: Unbekannt

4.6/5 - (21 votes)
Sie sagen NEIN zur Lügenpresse und möchten stattdessen lieber meine bitterböse Politiksatire unterstützen? Dann einfach hier klicken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"