„Haftbefehl für Merkel!“

Der Bundestagsabgeordnete Stephan Brandner (AfD) gilt als politisches „Enfant Terrible“, weil bei seinen – oft von deutlichen Worten geprägten – Reden, die Politikdarsteller der links-grünen christsozialdemokratischen Einheitspartei und die „Qualitätsjournalisten“ vor Wut schäumen.

Er erdreistete sich gar, das Bundesverdienstkreuz für Udo Lindenberg als „Judaslohn“ zu bezeichnen!

Als ob die Verleihung des China-Blechordens durch „Fischfilet-Fanboy“ & „Nicht-mein-Präsident“ Steinmeier eine Belohnung für die toleranten und weltoffenen Worte „Rassisten“, „Hetzer“ und „menschenfeindlichen Brandstifter“ war, die der Panikrocker – öffentlich bejubelt – in Richtung AfD nuschelte.

Kürzlich war Brandner – der bezüglich „Rautenkönigin Angela der Zittrigen“ forderte: „Anklagen. Einknasten“ – zu einer Live-Veranstaltung in Freital angekündigt.

Da mir Menschen, die kein Blatt vor den Mund nehmen – sondern Klartext sprechen – grundsätzlich sympathisch sind, ließ ich mir diesen Auftritt nicht entgehen.

Besonders, da auf dem Podium zwei weitere mainstream-untaugliche Klardenker saßen:

🔹 Steffen JANICH
Weil er eine Kundgebung gegen die Corona-Einschränkungen organisierte, suspendierte der Freistaat Sachsen den Pirnaer Polizisten vom Dienst – und kürzte ihm die Bezüge.

Selbst schuld! Denn in einer Diktatur ist es erste Staatsdiener-Pflicht, Regimekritiker niederzuknüppeln…

🔹 Norbert MAYER
Weil er unbequeme Wahrheiten offen ausspricht, trägt Norbert Mayer insgeheim den Spitznamen „Rebell von Freital“. Sein „Mut zum Klartext“ verschafft ihm auch in der eigenen Partei nicht nur Freunde…

Sobald der Abgeordnete im Sächsischen Landtag ans Rednerpult tritt, tobt das links-grüne Lager – weil Mayer ihnen oft einen Spiegel vorhält.

Wie erwartet, sorgten „Die Drei von der Opposition“ für einen unterhaltsamen Abend ohne das übliche, nichtssagende Politiker-BlaBla.

Stattdessen wurden Missstände in unserem Land offen angesprochen und auch praktikable Lösungsvorschläge präsentiert.

Für große Zustimmung unter den diskussionsfreudigen Gästen sorgte die Aussage: „Jeder Stimmzettel für die AfD ist wie ein Haftbefehl für Merkel!“

Vermutlich gelingt es nur einer starken Opposition, die „GröKaZ“ (Größte Kanzlerin aller Zeiten) – sobald sie sich ab September nicht mehr hinter ihrer Amts-Immunität verstecken kann – dorthin zu bringen, wo sie (nach Meinung vieler Bürger) hingehört:

Auf die Anklagebank!

Ihr

Elmar Gehrke

PS: „Fake-News“ sind Behauptungen, ich hätte mich nur wegen Brandners bezaubernder Mitarbeiterin Dr. Alexandra Kloß in die gefährliche „Nazi-Hochburg“ Freital gewagt (wo rechte Familienclans die maximalpigmentierte Bevölkerung terrorisieren und hinter jeder Ecke springergestiefelte Glatzköpfe mit gewetzten Messern auf Flüchtlingsfrauen lauern).

Wobei die AfD mittlerweile die einzige Partei ist, in der man(n) einer Frau noch ein Kompliment machen darf. Ohne dass diese gleich in hysterisch-feministisches „MeToo“-Geschrei ausbricht und man eine Anzeige wegen sexueller Belästigung an der Backe hat…

PPS: Meine damalige Kolumne zur – vom Altparteien-Kartell inszenierten – Abwahl von Stephan Brandner als Vorsitzender des Bundestags-Rechtsausschusses lesen Sie hier:

https://postvongehrke.de/lieber-stephan-brandner/

 

Mehr anzeigen
Sie sagen NEIN zur Lügenpresse und möchten stattdessen lieber meine bitterböse Politiksatire unterstützen? Dann einfach hier klicken:

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"