Holocaust-Verharmlosung & Erpressung?

Nachdem ich die – an Rollkommandos erinnernden – „Corona-Schutzmaßnahmen-Teams“, welche Ungeschlumpften die Teilnahme am öffentlichen Leben verweigern, mit der Gestapo verglich, hagelte es einen rot-grünen Shitstorm aus der gutmenschlichen Ecke:

„Widerliche Holocaust-Verharmlosung, für die Gehrke endlich „Post vom Staatsanwalt“ bekommen sollte!“

Diese Oberschlaumeier meinen, der 3. Reich-Vergleich sei schon allein deshalb unzulässig, weil die damalige Judenverfolgung aufgrund einer „Eigenschaft ab Geburt“ erfolgte – man sich aber heute einfach „freipieksen“ könne.

Abgesehen von der grenzdebilen Ansicht, eine Religionszugehörigkeit sei (im Gegensatz zum Geschlecht) angeboren, konnten sich Juden in den Anfangsjahren der Naziherrschaft allen Benachteiligungen entziehen:

Per Emigration nach „freiwilliger“ Entrichtung der Reichsfluchtsteuer, die übrigens erst 1953 aufgehoben wurde.

Das war ab 1933 erpresserisches Unrecht – genauso wie das aktuelle Angebot „Spritze gegen Grundrechte“!

Erfahrungsgemäß besteht der größte Fehler darin, Erpressern nachzugeben – denn das zieht unweigerlich weitere Erpressungen nach sich.

Den Beweis für diese These spüren gerade alle am eigenen Leib, die sich für Urlaub, Restaurant und Fitnessstudio widerwillig schlumpfen ließen und für die es nun heißt:

Entweder „Booster-Schlumpfen“, oder wir bestrafen Euch mit erneutem Grundrechtsentzug und Ihr gehört wieder zu den Ausgestoßenen der Gesellschaft!

Vielleicht könnte man Ungeschlumpften auch ihr Wahlrecht aberkennen, was gleichzeitig das größte Problem der Volksvertreter-Schauspieler unschädlich macht:

Jene lästigen Zeitgenossen, die „Deutschland, aber normal!“ wollen.

Früher bedurfte es dafür noch einen Reichstagsbrand, heute reicht ein Krankenhaus-Kollaps…

Ihr

Elmar Gehrke

PS: Hätte 1929 irgendjemand geglaubt, dass eine kleine Gruppe machtgieriger Verbrecher das gesellschaftliche Klima – binnen weniger Jahre – so sehr vergiftet, dass die Mehrheit einen Genozid nicht nur stillschweigend duldet, sondern sich hunderttausende Deutsche begeistert an den Gräueltaten beteiligen?

Der erste Schritt auf dem – letztlich von Millionen Leichen gepflasterten – Weg bestand darin, eine Minderheit vom öffentlichen Leben auszuschließen…

4.9/5 - (95 votes)
Sie sagen NEIN zur Lügenpresse und möchten stattdessen lieber meine bitterböse Politiksatire unterstützen? Dann einfach hier klicken:

7 Kommentare

  1. Vollkommen richtig und leider keine Satire. Jeder Weg (ob gut oder schlecht) beginnt mit dem ersten Schritt. Der Mensch ist leider ein „Herdentier“ und die Masse läuft hinterher. Umkehr durch Erkenntnis ist meist kaum noch möglich.

  2. Wer Zweifel hat, dass das Kürzel „BRD“ eindeutig für „Bananen Republik Deutschland“ steht, der braucht nur auf Twitter versuchen, die Wahrheit zu schreiben: „Ungeimpfte sind die neuen Juden“ (dazu poste ich oft noch ein Auschwitz-Foto). Die Twitter-Zensur folgt am gleichen Tag: „Hallo, wegen des folgenden Inhalts haben wir eine Beschwerde zu deinem Account erhalten, @lebt_elvis.
    Tweet-ID: 1463857735401934858 Tweet-Text: @reitschuster Ungeimpfte sind die neuen Juden. Geschichte wiederholt sich … [media]
    Gemäß entsprechender Gesetze und unserer Richtlinien hat Twitter den gemeldeten Inhalt in Deutschland zurückgezogen.“
    Mit anderen Worten: in der ganzen Welt – insbesondere auch Israel – bleiben meine Fakten lesbar (NUR nicht in Deutschland) – das Ende der Meinungsfreiheit, für die ich am 9.10.89 in Leipzig gekämpft hatte …

  3. Die reichsten Menschen unserer Erde übernehmen Stück für Stück unsere Welt. Politiker sind Lobbyisten und Lobbyisten sind Politiker. Konzerne werden zu Regierungen und Regierungen zu Konzernen. PPP – Private Public Partnership nennt das WEF diesen Stakeholder Kapitalismus. Und es ist so gut gemacht, dass der einzelne Mensch und letztlich eine Masse diesen Wandel weder sehen noch verstehen kann. Und die Massenmedien sorgen für den Rest an Ablenkung und Relativierung, sodass ein wirkliches hinschauen erst gar nicht stattfinden wird. Und gefühlt sind wir mit deren perfiden Ideen gar nicht gut aufgehoben. Aber das nur am Rande.

  4. So leid es mir tut, dazu fällt mir keine Ergänzung mehr ein, alles gesagt !!! Es erinnert mich sehr an Erzählungen meiner Mutter und Großeltern, welches dies alles erlebt haben !!! Bitte, lieber Elmar, bleibe der Rufer, das Gute siegt zuletzt. Ich kann (will) mir nicht vorstellen, das sich Alles wiederholt. LG.

  5. Deshalb legt auch niemand mehr Wert auf Geschichtsunterricht denn wer seine Geschichte nicht kennt ist verdammt ihre Fehler zu wiederholen !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"