Liebe „menstruierende Männer“,

wie tapfer unsere „Fachkräfte für Diäten-Erhöhung, Masken-Deals & Nebeneinkommen“ – sprich die Politik-Schauspieler der christsozial(un)demokratischen links-grünen Einheitspartei Merkelstans – für das Wohl ihrer Unterta… ähm Wähler kämpfen, zeigte sich schon bei der Einführung der CO2-Steuer:

Steigende Spritpreise verbesserten schlagartig die Luftqualität und sorgten – zusammen mit der „gesiebten Luft“ per „Bußgeldschutz-Gesichtswindel“ – dafür, dass wir endlich wieder kraftvoll durchatmen können!

Zum Glück traut sich jetzt die sächsische SPD mutig an ein Tabuthema, unter dem Männer schon seit Generationen leiden – es aber bisher schamvoll verschwiegen:

Nein, nicht „weibliche Gewalt gegen Männer“ – denn die meisten Kerle, welche von Frauen geschlagen werden, bezahlen dafür 300 Euro pro Stunde…

Doch auf die – von niemanden gestellte – Frage „Wie entsorge ich als Mann meine benutzten Monatsbinden und Tampons?“ fand der sächsische SPD-Landesparteitag eine Antwort:

Unter dem Titel „Nicht-binäre Toilettenausstattung“ beschlossen die Sozialdemokraten die Aufstellung von Mülleimern für „Perioden-Produkte“ auf allen öffentlichen Herren-WCs.

Ihre – in allen Regenbogenfarben schillernde – Forderung begründeten die Genossen damit, dass es schließlich auch „menstruierende Männer“ gibt!

Ob daraufhin weißbekitteltes Pflegepersonal erschien, um die SPD-Delegierten als „psychisch gestörte Einzelfälle“ in ebenso weiße, aber mit geschlossenen Ärmeln versehene, Jacken zu stecken?

Liebe SPD-Politiker, das Blut in Eurem Schlüpfer ist auf zwei triviale Ursachen zurückzuführen:

  • Geplatzte Hämorrhoiden, entstanden durchs viele Rumsitzen auf Euren (von unseren Steuern) hochbezahlten Sesseln, an denen Ihr klebt wie Hundekacka am Domina-Stiefel
  • ein wundgeleckter Rektalbereich, die übliche Nebenwirkung von opportunistischen Speichelleckern, welche bis zum Hals in Euren Mastdarm kriechen

Ganz ehrlich:

Ein Mann, welcher meint, bei ihm setze die Regelblutung ein, der benötigt keinen Binden-Mülleimer. Sondern einen verdammt guten Psychiater!

Allerdings profitiert ungefähr die Hälfte der Bevölkerung vom spezialdemokratischen „Klo-Beschluss“, denn endlich können auch wir Männer uns der „Mutter aller Ausreden“ bedienen:

„Sorry, aber ich habe meine Tage…“

Ihr

Elmar Gehrke

PS: Heißt es zukünftig „Herr:innenbinden“?

Mehr anzeigen
Sie sagen NEIN zur Lügenpresse und möchten stattdessen lieber meine bitterböse Politiksatire unterstützen? Dann einfach hier klicken:

4 Kommentare

  1. Wiederum hervorragend. Ihre spitze Feder bringt Zuversicht in diese von Irrsinn, Heuchelei und Schamlosigkeit geprägte Zeit. Wollen wir hoffen, daß diese Periode bald endet und, einer gebrauchten Binde gleich, im Mülleimer der Geschichte verschwindet.

  2. Heeeerrlich Elmar Gehrke. Besser kann man diesen hanebüchenen Blödsinn der SPD nicht kommentieren. Man bezweifelt immer mehr ob diese Herrschaften noch über ihre geistige Gesundheit verfügen. Hoffentlich werden bis zur Wahl noch etliche Prozent wach,um diesem grausamen Spiel endlich ein Ende zu bereiten.
    Post von Gehrke..Made my day

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"