Lieber Danny Hollek,

auf dem Satire-Niveau Ihres Arbeitgebers WDR gefragt: Sind Sie eine „alte Antifa-Sau“?

Stimmt es, dass die Polizei gegen Sie – und eine Gruppe Linksextremisten – wegen des Tatverdachts ermittelte, auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt einen Familienvater vor den Augen seines 8-jährigen Sohnes angegriffen zu haben?

Trifft es zu, dass Sie jahrelang die Verantwortung für einen Antifa-freundlichen Blog trugen, der u.a. wohlwollend über militante Ausschreitungen beim Hamburger G20-Gipfel berichtete?

Klar, wer als freier Mitarbeiter seinen Platz am Futtertrog im links-grünen Maststall behaupten will, muss sich durch Übereifer bei der Diffamierung von „Staatsfeinden“ profilieren.

Ganz nach Vorbild von maoistischer Kulturrevolution und stalinistischer Säuberung, wo fanatische, obrigkeitshörige Vollstrecker das Liquidierungs-„Plansoll“ übererfüllten.

Weil die Verunglimpfung einer ganzen Generation als „Klima-Säue“ nicht genügt, um beim Politoffizier aus der Masse der linken Phrasendrescher herauszuragen, werden eben alle Großmütter zur „Nazi-Sau“.

Herr Hollek, Grundschul-Mathekenntnisse waren keine Voraussetzung für Ihr Philosophie-Studium, oder?

Sonst müsste man Ihnen nicht vorrechnen, dass der Großteil heutiger Rentner das 3. Reich – wenn überhaupt – nur in Windeln erlebte. Lediglich im „Nazophobie“-Endstadium erkennt man sogar im BRAUNEN Pampers-Inhalt eine politische Aussage.

Vielleicht besteht noch Hoffnung, denn in einem lichten Moment der Selbstreflexion twitterten Sie grundehrlich: „Ich bin ein Antideutscher.“

Ihr

Elmar Gehrke

PS: Der „Qualitäts-Journalist“ Danny Hollek war bis zum Jahr 2019 freier Mitarbeiter des Westdeutschen Rundfunks WDR und dort zuständig für die die Social-Media-Redaktion.

Es soll ja Leute geben, die unsere öffentlich-rechtlichen Sender respektlos als „Pjöngjang-TV“ bezeichnen! Dass würde ich mir natürlich niemals erlauben.

Auch würde mir nicht mal im Traum einfallen, die Frage stellen, ob Nordkoreaner eigentlich auch GEZ-Gebühr für Staats-Propaganda zahlen müssen…

4.8/5 - (40 votes)
Sie sagen NEIN zur Lügenpresse und möchten stattdessen lieber meine bitterböse Politiksatire unterstützen? Dann einfach hier klicken:

5 Kommentare

  1. Und was sagt der Genosse Hollek dazu? Nichts. Nach seinem Verständnis ist alles was nicht rotgrün versifft ist braune Hetze. Na dann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"