Lieber Jan Böhmermann,

mit Verlaub, sind Sie eine „alte Volksverhetzer-Sau“ ?

Immerhin war Ihre Herabwürdigung von Österreichs Einwohnern, als „acht Millionen Debile“ , nicht nur geeignet den öffentlichen, sondern auch den europäischen Frieden zu stören.

Lernten Sie nicht aus der Geschichte, dass ein einziger beleidigter „Austrolaner“ den ganzen Kontinent ins Verderben stürzen kann?

Es genügt, einen seitengescheitelten Braunauer Maler an der Wiener Kunstakademie abzulehnen – und zack, bricht der vor Wut einen Weltkrieg vom Zaun.

Übrigens verschmähten gleich drei Schauspielschulen das Böhmermännlein – wahrscheinlich übertalentiert…

Nichtsdestotrotz bejubelt die „Reichskulturkammer“ ein tiefergelegtes Niveau, selbst wenn es einen befreundeten Präsidenten der Unzucht mit landwirtschaftlichem Nutztier bezichtigt.

Benötigen diktatorische Machthaber immer einen Pausenclown, dessen geistige Degeneration noch weiter fortgeschritten ist, als die eigene?

Es genügt nicht, dass der WDR (von bösen Zungen „Kalifats-Rundfunk“ genannt) bereits per „Umwelt-Sau“ genüsslich die kollektive Verunglimpfung einer ganzen Generation zelebrierte, welcher wir unseren Wohlstand verdanken, den „nicht-meine“ -Regierung momentan vernichtet.

Wie unter zwanghaften Tourette-Syndrom leidend, musste „Böhmi“ nochmals eine Schippe drauflegen.

Nur vom millionenteuren ZDF-Volksverdummungs-Silvesterspektakel vorm Brandenburger Tor (für dessen Mitwirkende galten wohl keine Corona-Regeln?) getoppt, beglückte der „GröMaZ“ (Größter Moderator aller Zeiten) uns Zwangsgebühren-Zahler mit einem echten Highlight öffentlich-rechtlicher Qualitätsunterhaltung:

Ein – nur mäßig als Kinderlied getarntes – propagandistisches Machwerk, welches (in noch schlimmeren Zeiten) ebenso im „Völkischen Beobachter“ hätte erscheinen können.

Von einer – in Ischgl Après-Ski feiernden – Oma fabulierend, stachelt es zu Neid und Missgunst gegen „reiche“ Alte auf – wie bereits zuvor der WDR-Umweltsau-Song mit der Strophe „10 Mal im Jahr ne Kreuzfahrt“ .

Bekanntlich gehören ständige Luxusreisen – genau wie Krückstock & Rollator – zum lustigen Rentnerdasein.

Vorausgesetzt, du warst Staatsfunk-Intendant und darfst dich – wie Karola Wille vom MDR – auf über 17.000 Euro Monatspension freuen.

Im „besten Deutschland aller Zeiten“ gibt es ja keine pfandflaschensammelnden „Silver Ager“ , die beim Sozialamt um Aufstockung ihrer Mini-Rente betteln und für ein paar abgelaufene Lebensmittel an der Tafel Schlange stehen…

Was mag in einer alten Frau vorgehen, die – infolge der „Corona-Kriegsrecht-Kontaktverbote“ – einsam und allein in „Altersheim-Isolationshaft“ gefangen, einen grenzdebil grinsenden Möchtegern-Satiriker über die Mattscheibe flimmern sieht, der mit gehässiger Schadenfreude über die „Oma im Koma“ jubelt?

Fragt sie sich, ob er nur seinen Platz am Futtertrog im links-grünen Medien-Maststall verteidigt – oder beim Politoffizier aus der dumpfen Masse der antideutschen Phrasendrescher hervorstechen will?

Vielleicht dichtet sie ein Lied für ihre Enkelin: „Meine Oma haut dem Blödimann den A??ch voll, den A??ch voll!“

Ihr

Elmar Gehrke

PS: Humor-Altmeister Harald Schmidt über den Studienabbrecher mit SPD-Mitgliedschaft & „Magazin-Royale“ -Entertainer:

„Ich wusste schon früh, dass es Böhmermann als Moderator nie schaffen würde. Aber dass er es als Krawallschachtel sehr weit bringen würde, wusste ich auch.“

Sie sagen NEIN zur Lügenpresse und möchten stattdessen lieber meine bitterböse Politiksatire unterstützen? Dann einfach hier klicken:

4 Kommentare

  1. wie immer genial, h. bömermann ist ein talentfreier nichtsnutz und von davon gibt er der welt zu viel ab. vielleicht sollten wir menschen alle nichtsnutze einfach ignorieren, bis sie sich unternanderzerfleischen. er wäreein guter pausenclown im bundestag. vielleicht sollten wir ihm zum geburtstag ein kasperlemützchen mit der merkelraute schenken. ich würde mich finanziell beteiligen. liebe grüße grit( sorry für die kleinschreibung)

  2. Bin mir voll bewusst, dass alles was in diesem verseuchten Land ÖR (öffentlich rechtlich) heißt, ihre Kommentare scheut, wie der Teufel das Weihwasser. Und damit zu dem, was ich am meisten bedauere…..äh, nicht das Ihr Service den GEZ Mogulen überschwer im Magen liegt (das ist so richtig und notwendig) – nein, dass Ihre Bandbreite leider zu eingeschränkt ist, um von Millionen gesehen und gelesen zu werden – was dringendst notwendig wäre! Trotzdem, Telegram ist Klasse, wenn auch gewöhnungsbedürftig. Facebook habe ich auf Grund der Zuckerberg-Mafia für immer und ewig ADIEU gesagt und Youtube könnte folgen. Kann mich mit Diktatur einfach nicht anfreunden!

  3. Wenn diese Hetzer, Spalter vom Volks-Verblödungsapparat nicht mehr von den Bürgern und den Eliten alimentiert werden, sich eine andere Arbeit suchen müssen werden sie sich wünschen so etwas nie gesagt und getan zu haben. Diese Lakaien werden uns allen in Erinnerung bleiben. Schickt den Böllermann in die Türkei, Herr Erdogan wird sich freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"