Lieber Karsten Hilse (AfD),

böse Zungen behaupten, die schwarz-uniformierte „Rauten-Schutzstaffel“ habe versucht, Sie mit Gewalt einzuschüchtern – nur wenige Stunden vor der Abstimmung über das „Ermächtigungsgesetz 2.0“.

Wiederholt sich die Geschichte? Auch 1933 ließ man Abgeordnete, die als Gegner der „Mutter aller Ermächtigungsgesetze“ galten, verhaften…

Angeblich kam der Befehl, zum Übergriff auf einen prominenten Politiker der einzigen Oppositionspartei, von ganz oben:

Direkt aus dem Kanzlerinnen-Bunker, wo sich eine ehemalige FDJ-Sekretärin bereits 15 Jahre verbissen an die Macht klammert.

Immerhin schon drei Jahre länger, als der schnauzbärtige Österreicher aus dem kürzesten 1.000-jährigen Reich der Geschichte.

Wollte man gar ein Exempel statuieren? Ein letztes Warnsignal an unzufriedene „Otto-Normalbürger“ unter dem Motto:

„Schaut genau hin, Ihr konterrevolutionären Regierungskritiker: Wenn unser Regime selbst vor der Verhaftung eines Bundestags-Abgeordneten nicht mehr zurückschreckt, sich dabei sogar einen Dreck um dessen Immunität schert – was glaubt Ihr renitenten Untertanen, was unsere coronalen Sturmtruppen dann erst mit Euch machen?!“

Bei obigen Vorwürfen handelt es sich natürlich um „Fake-News“!

Alles nur widerwärtige „rechte Hetze“, gezielt von „Corona-Leugnern“ verbreitet, um das Vertrauen in die beste Bundesregierung aller Zeiten und ihrer „Großen Führerin“, Genossin Kim Il-Zitteraal, zu untergraben.

In Wahrheit warfen sich selbstlose Polizisten todesmutig auf Herrn Hilse, um ihn vor der unsichtbaren viralen Gefahr zu beschützen!

Schließlich ist die Covid-19-Konzentration in Bodennähe am geringsten, weil der heimtückische Killer-Virus seinen ahnungslosen Opfern bekanntlich in durchschnittlicher Augenhöhe auflauert. Womit sich Heiko Maas außerhalb der Risikozone befindet…

Mittels Wasserwerfer-Dusche kühlt unsere fürsorgliche Staatsmacht nicht nur erhitzte Gemüter ab, sondern sorgt auch für Abhärtung:

Denn wer bei einstelligen Temperaturen und in durchnässten Klamotten stundenlang an der frischen Luft ausharrt, der dürfte selbst gegen den chinesischen Fledermaus-Erreger immun sein.

Man könnte Weinen vor Lachen, wenn nicht schon Reizgas für Tränen sorgen würde…

Ihr

Elmar Gehrke

PS: Ein Mann liegt wehrlos auf der Straße, gleich von mehreren Polizisten am Boden fixiert, die sein Gesicht in den Dreck drücken.

Erleben wir nur deshalb keine landesweiten „Proteste gegen Polizeigewalt“, weil Karsten Hilse die „falsche“ Hautfarbe besitzt?

Oder hat er gar sein „Menschsein verwirkt“, wie ein klavierspielender Bundesverdienstkreuz-Träger über AfD-Mitglieder meint?

Wobei „BLM“ passen würde: „Blue Lives Matter – auch BLAUE Leben zählen!“


Sie wollen mehr bitter-böse & ZENSURfreie Politiksatire?

Dann abonnieren Sie meinen TELEGRAM-Kanal:

https://t.me/postvongehrke

Sie sagen NEIN zur Lügenpresse und möchten stattdessen lieber meine bitterböse Politiksatire unterstützen? Dann einfach hier klicken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"