Liebes „HalleZusammen“-Konzert

„stilles Gedenken“ ist offenbar ein Fremdwort für Eure 15.000 Besucher, welche beim Auftritt von Mark Foster und Joris „feiern und schreien vor Glück“ (O-Ton mdr) und dabei Westernhagens „tanzen auch auf Gräbern“ wortwörtlich nahmen.

Doch wer meint, jeder schrecklichen Bluttat folgt ein von der „Reichskulturkammer“ organisierter „Totentanz“, der irrt!

Wo fand das „Solidaritäts-Konzert“ statt, nachdem der „Mann mit den 14 Identitäten“ den Berliner Weihnachtsmarkt mit einem „LKW-Drive-In“ verwechselte?

Verpasste ich „Rock gegen Import-Gewalt“, als die 15-jährige Mia aus Kandel mit sieben Messerstichen niedergemetzelt wurde?

Wo waren die empörten Reaktionen der „Kulturschaffenden“, als eine „Bestie in Menschengestalt“ (zu der Bezeichnung stehe ich nach wie vor!) in Frankfurt – aus purer Mordlust – einen 8-Jährigen vor den Augen seiner Mutter auf die Gleise stieß?

Wäre Halle in den Genuss von Max Giesingers „Gratis-Ständchen“ gekommen, wenn der

Attentäter sich auf das Erschießen der zwei Deutschen beschränkt hätte?

Denn stellenweise erweckte die mediale Berichterstattung den Eindruck, dass wahre Opfer sei eine beschädigte Synagogen-Tür – und die Ermordeten ohne Migrationshintergrund lediglich Kollateralschäden!

Dabei ist der eigentliche Skandal, dass jemand minutenlang ungestört vor einem jüdischen Gotteshaus rumballern kann! Unbegreiflich, gerade vor dem beängstigenden Anstieg der antisemitischen Übergriffe in den letzten Jahren!

Natürlich steht die wachsende Judenfeindlichkeit in Deutschland überhaupt nicht in Verbindung mit der Zunahme von Menschen aus Ländern, in denen Hass auf Juden, und den Staat Israel, seit Jahrzehnten zum guten? Ton gehört…

Aber zurück zum Hallenser „Brot & Spiele“-Konzert:

Immerhin stand die Band, welche in ihren Songs zur Gewalt gegen Polizisten aufruft und „Deutschland ist scheiße, Deutschland ist Dreck!“ skandiert, aber den Bundespräsidenten zu ihren Fans zählt, diesmal nicht auf der Bühne.

Auch der „Ruhrpott-Nuschler“ wollte diesmal nicht „diktieren, wie eine Gesellschaft auszusehen hat“. Wahrscheinlich kuriert das „Doppelkinn“ noch seine Stimmbänder vom letzten DSDSG-Auftritt (Deutschland sucht den Super-Goebbels)…

Ihr

Elmar Gehrke

Sie sagen NEIN zur Lügenpresse und möchten stattdessen lieber meine bitterböse Politiksatire unterstützen? Dann einfach hier klicken:

4 Kommentare

  1. Tja Elmar es wird höchste Zeit dass sich in diesem unserem Lande (Kohl,mit DEM FING DER UNTERGANG AN)was ändert, aber ich sehe leider KOHLRABENSCHWARZ,65%der Deutschen sind durch die stetige Gehirnwäsche endgültig ENTNAZIFIZIERT!(Hört sich bisschen an wie DESINFIZIERT)
    SCHÖNEN TAG NOCH!

  2. Das sich 83Millionen Deutsche von sehr wenigen sogenannten,,Landes-Väter,,alles Befehlen und Verbieten lassen,,darüber kann man Lachen ,wenn es nicht so Ernst wäre!! Wenn ich das Sagen. Hätte,(Wäre Merkel und Ihre,,Sogenannten Politiker die alle zusammen ( in der Wüste Ausgesetzt werden müssen )schon langeWeg vom Fenster!Das ist keine Demokratie sondern eine Diktatur von Feinsten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"