NEIN zu grün-faschistischen Kriegstreibern! | Teil 3

Elmar Gehrke LIVE in Schmalkalden | Pfingstmontag 2022

„Wiedersehen mit Freunden“ – das Motto der heutigen Veranstaltung erinnert mich an den Slogan des „Fußball-Sommermärchens“ im Jahr 2006:

„Die Welt zu Gast bei Freunden“

Diese Maxime fand ab 2015 auf dem – (Vorsicht: Rassismus-Alarm!) „Schwarzen Kontinent“ ein – verspätetes, aber nachhaltiges – Echo.

Seither machten sich Millionen „Schlachtenbummler“ (darunter viele aktive Wassersportler, z.B. Schlauchboot-Ruderer) auf den Weg ins „gelobte Land“, wo Sozialhilfe & Freudentränen der Willkommensklatscher fließen.

Gute Gäste zeichnen sich übrigens dadurch aus,

  • dass sie die Gastfreundschaft nicht überstrapazieren
  • wissen, wann es Zeit ist, wieder nach Hause zu gehen

Und nicht etwa dadurch, den großzügigen Gastgeber – der ihnen kostenlose Unterkunft nebst Vollpension gewährt sowie obendrein noch Taschengeld schenkt – zu beklauen, per „Messer-Show“ zu kulturbereichern und als (einseitigen) Höhepunkt seine Frau und Tochter zu vergewohlferkeln!

Wer hat im Land, wo wir früher einmal gut und gerne lebten, aktuell die dreifache Arschkarte gezogen?

Richtig: Ungeimpfte AfD-Mitglieder mit russlanddeutschem Migrationshintergrund! Und wenn deren Nachname dann noch mit einem „verbotenen Z“ beginnt…

Bei der „Entzettifizierung“ sollte das ZDF mit rot-grün leuchtendem Beispiel vorangehen und nicht nur auf sein „Z“ verzichten – sondern aufs gesamte Programm.

Damit könnte der zweite deutsche Staatsfunk einen aktiven Beitrag zur Fernseh-Hygiene leisten…

Apropos Hygiene:

Um die Abhängigkeit von russischem „Blutgas“ zu verringern, empfiehlt die PP-Allianz (Politiker & Presstituierte), nur noch vier Körperstellen zu waschen.

„Stinken gegen Putin!“ – dieses Motto beherzigen die linksaktivistischen, schwarzvermummten Antifa-Schreikinder schon seit Jahren…

Unser Vize-Bundeskasper, Robert Habeck, offenbarte bei Maischberger überraschende Ehrlichkeit zum Ukraine-Konflikt:

„Ich muss da nicht kämpfen, ich werde auch nicht sterben in diesem Krieg.“

Verstehe:

Erst versuchen die Klima-Faschisten mittels schwerer Waffen (damit ist nicht Ricarda Lang gemeint) das Kriegsfeuer mit Benzin zu löschen.

Und dann wollen ausgerechnet jene Volksvertreter-Schauspieler, die sich vorm Wehrdienst gedrückt haben und wahrscheinlich nicht mal Pistole von Revolver unterscheiden können, wieder deutsche Soldaten an die Ostfront schicken, damit unsere Söhne in ukrainischer Erde verbluten?

Wenn diese feigen Kriegstreiber so wild darauf sind, in die Schlacht zu ziehen – bitte schön:

Sollen sich doch Habeck, Baerbock & Konsorten selbst als Kanonenfutter für amerikanische Interessen verheizen lassen!

Nein liebe Landsleute, es ist unsere patriotische Pflicht, uns diesen kriegsgeilen „Verschwörungs-Praktikern“ entgegenzustellen – gemeinsam mit der vereinten Kraft unseres Volkes!

NIE wieder Krieg! NIE wieder Faschismus!

5/5 - (16 votes)
Sie sagen NEIN zur Lügenpresse und möchten stattdessen lieber meine bitterböse Politiksatire unterstützen? Dann einfach hier klicken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"