„Schindlers Liste 2.0“?

Der Freistaat Sachsen plant, mutmaßliche „Impfskeptiker“ persönlich anzuschreiben, um ihnen ein „Impfangebot“ zu unterbreiten.

Handelt es sich dabei um eine „Gefährderansprache“? Oder um ein mafiöses „Angebot, das man nicht ablehnen kann“ – außer man will, quasi im Selbstversuch, „Gesellschaftliche Ausgrenzung wie im dunkelsten Kapitel deutscher Geschichte“ erleben?

Wobei der Mafia-Vergleich hinkt:

Gegenüber dem abgrundtief korrupten Politik-Sumpf staatlicher Masken-Dealer, Provisions-Hamsterer und Nebeneinkommens-Amigos wirken die „Italo-Spaghetti-Gangster“ wie Betbrüder der Heilsarmee.

Und nein, Letztere hat nichts mit deutschem Militär und dem Gruß im verbotenen Winkel zu tun…

Zurück zur sächsischen Gauleitung, Verzeihung: rautenpartei-geführten Landesregierung, die „Corona-Leugner“ gezielt auffordern will, sich den (goldenen?) Schuss mit einem notfallzugelassenen Chemie-Cocktail aus der DNA-Hexenküche abzuholen.

Aber woher stammen die Adressen für die – zugunsten der notleidenden Pharmaindustrie aus Steuergeldern finanzierte – Werbekampagne, welche angeblich den Slogan „Kommen Sie zu uns, bevor wir zu Ihnen kommen!“ trägt?

Ganz einfach:

Die unter Führung eines Ministerpräsidenten (der noch im Mai 2020 Grundrechtsverluste für Impf-Verweigerer als „absurde & bösartige Verschwörungstheorie“ abtat) stehende Sachsen-Regierung ließ eine „Zielgruppenmodellierung“ vornehmen.

Klingt nach politisch korrekter Umschreibung für etwas, das in deutschen Diktaturen (schlechte) Tradition besitzt: „Listen von Systemfeinden erstellen“!

Schon die DDR-Kommunisten erfassten „konterrevolutionäre Elemente“ (also Friedens-Aktivisten, Oppositionelle; Kirchenleute, Ausreisewillige etc.), um diese – im Ernstfall und per konzentrierter Aktion – im Bautzner „Gelben Elend“ umzuerziehen.

Und auch die „Erfinder“ des Ermächtigungsgesetzes, die hakengekreuzten Braunhemden, arbeiteten ihre – vor dem Reichstagsbrand erstellten – Listen zügig ab, um „Volksschädlinge“ in Schutzhaft zu nehmen.

Aber „Corona-Lager für Ungeimpfte“ sind im „besten Deutschland aller Zeiten“ völlig ausgeschlossen, oder?

Ihr

Elmar Gehrke

PS: Die listenmäßige Erfassung von „Impfskeptikern“, verkündete übrigens Sachsens Sozialministerin Petra Köpping (SPD) – ein ehemaliges SED-Mitglied & Funktionärin im DDR-Machtapparat, die „Quarantäneverweigerern“ bereits mit Zwangseinweisung in die geschlossene Psychiatrie drohte…

Sie sagen NEIN zur Lügenpresse und möchten stattdessen lieber meine bitterböse Politiksatire unterstützen? Dann einfach hier klicken:

2 Kommentare

  1. Nichts ist unmöglich. Heute vornehm mit Quarantäne umschrieben sind Isolationslager für sogenannte Corona Leugner und Impfgegner geplant. Natürlich nur zu deren eigenen Schutz und dem Schutz der geimpften Versuchskaninchen

  2. DAS WOLLEN WIR DOCH MAL ABWARTEN Es gibt noch viele Menschen, welche 89 aktiv waren und nicht alle gehen heute mit dem Rollator spazieren.— Sie haben nichts vergessen, sind klug und geben Erfahrungen weiter. Auch gibt es sehr viele Menschen, welche denken (können). Danke, Elmar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"