„Schnellentglasung“ durch „Merkeljugend“?

Aktuell verbreiten rechte Gruppen (sprich alle, die weniger links als die grüne Koboldpartei unserer neuen Kanzlerin Annalena sind) schamlos „Fake-News“ über einen angeblichen „Anschlag“ auf das „BuchHaus Loschwitz“.

Doch der unabhängige Reporter P. Inocchio (ausgezeichnet mit dem Relotios-Gedächtnispreis für Kreativ-Journalismus) enthüllt im Auftrag des öffentlich-(un)rechtlichen Fernsehens (besser als „Pjöngjang-TV“ bekannt) die ganze Wahrheit:

Denn in Wirklichkeit führte die Jugendabteilung des „Sportvereins Gutmensch e.V.“ ein nächtliches Straßentraining für den Zweikampf aus „Pflasterstein-Weitwurf“ und „Schaufenster-Schnellentglasung“ durch.

Ursprünglich stand noch „Wett-Abfackeln“ auf dem Plan der links-aktivistischen Sportfreunde im schwarzen Trainingsanzug.

Allerdings versagte im entscheidenden Moment das Feuerzeug, vermutlich wegen des vorherigen „Joint-Anzünde-Marathons“ – böse Zungen sprechen hier von „Doping für die Zecke“.

Zudem sprachen sich die Gast-Athleten der „Merkeljugend“ – uniformiert im rot-grünen Hosenanzug nebst Armbinde mit Rautenkreuz – gegen ein Feuer aus:

Sie wollten wegen der Feinstaubbelastung keinen Ärger mit der „Heiligen Greta“ riskieren…

Überdies haftet Bücherverbrennungen immer noch ein Negativ-Image an, weshalb ersatzweise Buttersäure (die ebensolche olfaktorische Reize verströmt wie ein Durchschnitts-Antifant) zum Einsatz kam, um die „Intoleranz der Toleranten“ unter Beweis zu stellen.

Obendrein gilt Susanne Dagen als „umstritten“ (quasi die „Nazi-Vorstufe“), weil sie – unterstützt u.a. vom Bestseller-Autor Uwe Tellkamp (Der Turm) & DDR-Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld – die „Charta 2017“ initiierte, welche einen „Gesinnungskorridor“ kritisiert, der auf dem Weg zur „Gesinnungsdiktatur“ ist.

Ihr

Elmar Gehrke

PS: Liebe Leser, wenn Sie Susanne Dagen unterstützen möchten, bestellen Sie Ihr nächstes Buch nicht bei Amazon, sondern im „BuchHaus Loschwitz“:

https://www.kulturhaus-loschwitz.de/

PPS: Die „POST von GEHRKE“-Kolumnen gibt es zwar (noch) nicht als gedruckten Sammelband, allerdings kann ich – aus aktuellen Anlass – „Psychologie der Massen“ von Gustave Le Bon wärmstens empfehlen!

4.8/5 - (77 votes)
Sie sagen NEIN zur Lügenpresse und möchten stattdessen lieber meine bitterböse Politiksatire unterstützen? Dann einfach hier klicken:

4 Kommentare

  1. Es ist eine erschreckende Schande was in Deutschland abgeht…Dank der Förderung einer Ex-FDJ-Propagandistin die auf den Thron gehievt wurde, weil die verwahrloste Wohlstandsgesellschaft glaubt der wahre Sozialismus ist noch nicht erreicht.. Diese verblödende Idee setzt sich in der Zustimmung der grünen Weltuntergangsretter vor ihren gemalten Apokalypsen fort. Und sie merken dabei nicht mal das es bei dieser Partei um Verbotsorgien geht und sie sich ihren eigenen Wohlstand abwählen. Was ist nur aus Deutschland geworden und was wird noch werden das dieses einst starke Land der Dichter und Denker, des sozialen Fortschrittes und des Wohlstandes auch für Normalbürger in den Fluten rotgrüner Furzideen versinkt.

  2. Besser kann man es nicht ausdrücken !!! Die optimale Ergänzung zu Herrn Gehrkes Steilvorlage. Da bin ich – wie meist – absolut bei Ihnen. Besser kann der Freitag nicht beginnen.— LG.

  3. Ich vermute, unsere „Reichsschrifttumkammer“ arbeitet schon fieberhaft an Alternativlösungen zu Bücherverbrennungen und geht den Weg, das Übel „an der Wurzel“ zu packen, indem man versucht, die Verlage solch ungeliebter Literatur durch „linke Sturmtrupps“ zu eliminieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"