Die blau-gelbe Witwe (Polit-Thriller USA/ UA 2024)

Whitehouse-Blockbuster der Central Intelligence Studios

London im Februar 2024:

Julia, die im britischen Exil lebende Gattin des „GröOaZ“ (größter Oppositionsführer aller Zeiten), erwacht mitten in der Nacht vom Klingeln ihres Handys.

Schlaftrunken löst sie sich aus der Löffelchen-Umarmung ihres Milliardärs-Bettgenossen Jewgeni, mit dem sie – nach intensiven außerehelichen Kissen-Zerwühlen – erschöpft eingeschlafen war.

„Bereiten Sie sich auf die Rolle Ihres Lebens vor“, flüstert der unbekannte Anrufer mit US-Akzent. „In wenigen Tagen drehen wir in München und Sie spielen die Hauptrolle – zusammen mit Uschi Flinte, bekannt aus der deutschen Reality-Komödie „Die Beraterwehr – bedingt abwehrbereit“.

Kurz danach überschlagen sich die dramatischen Ereignisse:

Ließ der „Kreml-Zar“ seinen ungefürchteten Widersacher ermorden, um ihn zum Märtyrer zu machen?

Gelingt es der „Vampirette der Ampel“, Frau Strack-Zimmerflak, die westliche Wertegesellschaft endlich davon zu überzeugen, den totalen Verteidigungskrieg gegen den russischen Aggressor zu führen? Wenn nötig totaler und radikaler, als sich ihn selbst links-grüne „Schwere-Waffen-an-die-Ostfront“-Aktivisten heute vorstellen können?

Steht Alexei Krawallny gar unerwartet von den Toten auf?

Denn der tollkühne Held, der auszog dem russischen Präsidenten das Fürchten zu lehren, ist immer für eine Überraschung gut – seit er im „Wunder von Berlin“ einen Nervengift-Anschlag überlebte.

Der neue amerikanisch-ukrainische Blockbuster „Die blau-gelbe Witwe“ bietet neben Agentenspiel, Politikspaß & Kriegsspannung, auch eine herzzerreißende Liebesgeschichte:

Gibt es ein Happy End für das Dissidenten-Traumpaar? Wie stark ist die Liebe zwischen der bescheidenen & öffentlichkeitsscheuen Julia und ihrem, vom finsteren Fürsten Wladimir zu Unrecht ins sibirische Gulag deportierten, völlig unschuldigen, Alexi?

Ein wahres Meisterwerk der Macher von Kult-Klassikern wie:

„Ein Brutkasten in Kuwait“, „Saddam & das unsichtbare Giftgaslabor“, „Ein Contra kommt niemals allein“ & „Endstation Guantanamo – Waterboarding in der Schweinebucht“.

Während die Produktion in den bewährt-blutigen Händen der Central Intelligence Studios aus Langley, Virginia liegt, zeichnen sich für Drehbuch & Regie die Altmeister der real existierenden Verschwörungspraxis verantwortlich:

Die „Creative Directors“ von White House Inc., Washington DC.

Aber auch im Land zwischen Ural und Beringstraße arbeitet man an einem cineastischen Mammutstreifen, der noch 2024 in die Kinos kommen soll:

„Die Schlacht von Kiew – Koksnase, willst Du ewig leben?“

Ihr

Elmar Gehrke

PS: Die Handlung und alle handelnden Personen sind frei erfunden. Jegliche Ähnlichkeiten mit lebenden oder realen Personen wären rein zufällig.

4.8/5 - (45 votes)

POST von GEHRKE

Vorwort: Uwe Steimle

Gebundene Ausgabe – 14. Dezember 2022

Das große POST von GEHRKE-Buch – mit 188 bitterbösen Kolumnen für 18,88 € inkl. MwSt. – gibt es jetzt auch bei Amazon:
Buch kaufen

Sie sagen NEIN zur Lügenpresse und möchten stattdessen lieber meine bitterböse Politiksatire unterstützen? Dann einfach hier klicken:

Ein Kommentar

  1. Hi Elmar, wir haben Kaiserwetter, dazu passt einentlich nur diese 1a Darlegung der wirklich existierenden Welt !!! Habe mich köstlich amysiert, obwohl eigentlich nichts zum Lachen…,— Pure Realität. Bin sprachlos, passiert recht selten. Aber es gibt m. A. nicht zu ergänzen. Du bewegst Dich langsam aber sicher in den Stand eines Propheten !!! LG.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"