Neues vom Klabauterbach: Pflicht ist Freiwilligkeit 

Langsam (aber sicher) gewinnt man den Eindruck, unsere rot-grüne Bundesregierungs-Schauspielertruppe wäre selbst der größte Profiteur der, von ihnen beabsichtigten, Cannabis-Legalisierung.

Insbesondere die verwirrenden (und verwirrten!) Aussagen eines Ex-Fliegenträgers mit steigerungsfähiger Dentalhygiene, derzeit Chef im „Reichsseuchen- und Talkshowministerium“, lassen sich nur mit langandauerndem und massivem Missbrauch von bewusstseinserweiternden Substanzen erklären.

Oder mit 100%igem Intellektminimalismus.

Klabauterbachs letzte gequirlte Verbalfäkalie, abgesondert in der „Coronaschau“ des öffentlichen-UNrechtlichen Staatsfunks:

„Selbst die Impfpflicht führt dazu, dass man sich zum Schluss freiwillig impfen lässt.“

erinnert verdächtig an „Neusprech“ aus Orwells „1984“, wo das „Wahrheitsministerium“ euphemistische Umdeutungen wie „Krieg ist Frieden“ oder “Freiheit ist Sklaverei“ via „Teleschirm“ verbreitete.

Gemäß klabauterbachscher Logik, führt das scharf-blitzende Messer – in der maximalpigmentierten Hand einer „Fachkraft für Mittelmeerüberquerung & Sozialstaats-Schröpfung“ – dazu, dass sich „Schon-länger-hier-Lebende“ freiwillig vergewohltätigen lassen und – ebenso freiwillig – ihren kompletten Geldbörseninhalt an den schwersttraumatisierten Notzuchtler verschenken.

Gleichfalls sorgte die Wehrpflicht dafür, dass sich junge Amerikaner freiwillig im vietnamesischen Dschungel erschießen ließen.

Genau wie die Steuerpflicht dafür sorgt, dass wir – aus völlig freien Stücken – bis zur Hälfte unseres Einkommens dem Staat übereignen – zur anschließenden Umverteilung an:

  • afghanische Menschenfreunde mit talibanösen Hintergrund
  • systemrelevante Banken & Großkonzerne
  • notleidende Pharma- und Waffenproduzenten (was von der Wirkung der Erzeugnisse, prinzipiell das Gleiche ist)
  • importierte Antisemiten, die Deutschland – unter dem Schlachtruf „Scharia first!“ – mit Pinguinkostümen, Schwulenhass, Zwangsehen und Genitalverstümmelung bereichern

Ihr

Elmar Gehrke

PS: Ob in Karlchens Welt (die er macht, wie es der Pharmalobby gefällt), Schutzgeldzahlungen auch auf Freiwilligkeit beruhen?

 

4.8/5 - (18 votes)
Sie sagen NEIN zur Lügenpresse und möchten stattdessen lieber meine bitterböse Politiksatire unterstützen? Dann einfach hier klicken:

2 Kommentare

  1. Der eingeschlagene pragmatische Corona-Weg ist zwar eine Täuschung, doch das Ergebnis zählt. All die Seelenlosen und Herzlosen, die einem „Paradies“ im Wege stehen – was auch immer das sein mag – verlassen die Menschheit vorzeitig. Schließlich sind die Ungespritzten in der Mehrheit.

    Rund 130 Corona-Artikel seit dem 24. Januar 2020 haben mein Bewusstsein erweitert, weil ich mich im gleichen Zeitraum so intensiv wie noch nie zuvor der Germanischen Heilkunde gewidmet habe. Im „Ernst der Lage“ bevorzuge ich Humor und habe deshalb einen Kurzfilm eingebunden, der die Betrachter innerlich auflockert.
    Karl Knall, der Corona-Ritter von der lächerlichen Gestalt
    https://www.kolnet.de/aggregator/sources/4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"