❓Reichstagsbrand 2.0❓

Man mag es historisch äußerst bedenklich finden, wenn deutsche Minister – während Auftritten in Sportstadien – wieder Armbinden tragen, aber:

Ich bin Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) unendlich dankbar, dass sie uns vor gemeingefährlichen Reichsbürgern beschützt!

Denn aus Angst, auf gewaltbereite Putschisten (nicht Putinisten!) zu treffen, welche messernd & vergewaltigend durch die Straßen ziehen, traut man sich ja kaum noch vor die Haustür!

Doppelt erschreckend:

Genügten zur „Entmietung“ von über 100 Brandsatz- und Pflastersteinweitwurf-Aktivisten aus einer linksautonomistisch besetzten Immobilie in Berlin noch 2.000 Polizisten, benötigte man zur Verhaftung von 52 Demokratiefeinden schon 3.000 Mann der bewaffneten Organe.

Und wenn gut 50 Personen für einen Staatsstreich ausreichen, steht es um den Zustand unseres Landes schlimmer als gedacht:

Was, wenn sich eines – möglicherweise nicht allzu weit entfernten – Tages 5.000 Querdenker-Revolutionäre zusammenrotten, ohne dass der Verfassungssch(m)utz Regie führt? Nach Adam Riese bräuchte man dann schon 300.000 gehorsame Staatsdiener…

Von mangelnder Sensibilität gegenüber unserer – mit 1.000-jähriger Erbschuld beladenen – Geschichte, zeugt die Bezeichnung vom „Querdenker-Prinz & den 50 Reichsbürgern“ als „Verschwörer“.

Denn als „Verschwörer“ titulierte das verbrecherische Nazi-Regime auch die tapferen Helden des 20. Juli 1944, die mutigen Widerständler der „Gruppe Stauffenberg“!

Der „Terror-Fürst“ (O-Ton ZDF, Zwangsgebühren-Dummland-Fernsehen) und seine Mit-Revoluzzer dürfen sich hingegen glücklich schätzen, im „besten Deutschland aller Zeiten“ zu leben. Ansonsten würden ihnen Klaviersaiten an Fleischerhaken akute Atembeschwerden verursachen…

Generell scheinen die verhinderten Umstürzler jeglichen Realitätssinn verloren zu haben. Denn gemäß SPIEGEL planten sie, unsere Bundesrepublik durch ein undemokratisches System zu ersetzen.

Das erledigte Kim-Il-Raute doch schon 2020, als sie – ganz nach Diktatorenart – die Rückgängigmachung der demokratischen Thüringer Ministerpräsidentenwahl befahl und später verfassungsmäßig garantierte Grundrechte per „Ermächtigungsgesetz 2.0“ im Handstreich aushebelte!

Trotzdem war früher nicht alles besser:

Musste man 1933 noch den Reichstag abfackeln, um sich mittels „Säuberungsaktionen“ von politischen Gegnern zu befreien, genügt 2022 schon „Reuß & die Terrorrunde“, die im Kaminzimmer über alternative Staatsformen fabulierte und das Schwerstverbrechen beging, legale Waffen, Vorräte & Bargeld zu besitzen.

Zugegeben: Ein Großbrand ist angesichts der aktuellen Feinstaubdebatte wirklich nicht mehr zeitgemäß…

Als Reaktion fordert Sachsens Ministerpräsident Kretschmer, der noch vor einem Jahr friedliche Demonstranten durch coronale Sturmtruppen zusammenknüppeln ließ, ein „konsequentes Vorgehen“ & „mehr Instrumente“ gegen die „Feinde der Demokratie“.

Ob die Keller der Berliner Prinz-Albrecht-Str. 8 vor baldiger Wiedereröffnung stehen?

Marie-Agnes Strack-Zimmermann (Vorsicht vor Frauen mit doppelten Doppelnamen!) kündigte sogar offen an: „Wir werden diese braune Suppe austrocknen!“

Klingt nach „Alles ist festzusetzen, was mit den Kommunisten im Bunde steht!“, ausgesprochen vom seitengescheitelten Oberbraunhemd in der Reichstagsbrandnacht, oder?

Fakt ist: Sobald die Richterin & Ex-Bundestagsabgeordnete Malsack-Winkemann die Beteiligung der AfD-Spitze am geplanten Staatsstreich gestanden hat – wie einst van der Lubbe die Reichstagsbrandstiftung – besitzt unsere „wehrhafte Demokratie“ endlich die Legitimation, alle „Feinde des grünwoken Reichs“ aus Justiz, Polizei, Bundeswehr, Parlament und überhaupt aus dem öffentlichen Leben zu entfernen.

Guten Putsch ähm Rutsch!

Ihr

Elmar Gehrke

PS: Was unterscheidet die gerade-noch-so verhinderten Putschisten-Rädelsführer von den meisten Bundesregierungs-Darstellern? Sie verfügen als Richter, Soldaten, Unternehmer und Ärzte über eine abgeschlossene Berufsausbildung!

PPS: Wir sehen uns bei meinem nächsten Auftritt: In der Kulturbaracke vom Schutzhaftlager!

4.5/5 - (58 votes)
Sie sagen NEIN zur Lügenpresse und möchten stattdessen lieber meine bitterböse Politiksatire unterstützen? Dann einfach hier klicken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"