Lieber „Tag der Deutschen Einheit“

Warum der 3. Oktober „Nicht-mein“-Feiertag ist?

Weil das heutige Datum, als Jahrestag der Wiedervereinigung unseres Vaterlandes, sich irgendwie fremd und falsch anfühlt.

Denn am 3. Oktober 1990 vollzog man lediglich den nüchternen Verwaltungsakt des „Beitritts der DDR zum Geltungsbereich des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland“.

Mein persönlicher Feiertag ist der Tag, an dem nach 40 Jahren deutsch-deutscher Teilung ENDLICH wieder zusammenwuchs, was zusammengehört: Der 9. November 1989.

Hunderttausende DDR-Bürger, die sich in den Wochen zuvor mutig der gefürchteten Staatsmacht entgegenstellten, brachten an jenem Abend nicht nur eine Mauer zum Einsturz.

Sondern auch eine Diktatur, die „nicht systemkonforme“ Meinungen Andersdenkender unterdrückte und ihr eigenes Volk einsperrte.

Kommt es dem heutigen „Ermächtigungsgesetz 2.0“-Regime gut gelegen, dass der 9.11. – wegen seiner „historischen Vorbelastung“ – nicht zum offiziellen Feiertag erklärt wurde? Immerhin muss man so nicht jährlich an eine friedliche Revolution erinnern – am Ende findet sie noch Nachahmer…

Den Montagsdemonstranten vom Herbst 1989, deren Freiheitswille größer war als die Angst vor den Repressionen eines totalitären Regimes, sage ich an dieser Stelle aus tiefsten Herzen❤️: DANKE!

Danke dafür, dass

✅ IHR die SED-Behörden nicht erst um Demo-Erlaubnis gefragt habt
✅ IHR MITeinander und FÜReinander die Freiheit verteidigt habt
✅ IHR trotz der Gefahr, Panzer könnten in Dresden oder Leipzig ein Blutbad wie auf dem „Platz des Himmlichen Friedens“ anrichten, GEMEINSAM auf der Straße wart

IHR seid nicht nur Helden, sondern vielmehr Vorbilder für Zeiten, in den Widerstand zur Pflicht wird, weil Recht zu Unrecht wurde!

Unser Land ist im 32. Jahr der Einheit zerstrittener denn je, weil wir uns gegenseitig die Köpfe einschlagen:

Linke gegen Rechte, Asylbefürworter gegen Asylkritiker, Corona-Besorgte gegen Maskenverweigerer, Putin-Versteher gegen Selenskyj-Fanboys etc.

Wäre es stattdessen nicht an der Zeit – unter dem millionenfachen Ruf „WIR sind das Volk!“ – gegen die aufzustehen, welche UNSERE Grundrechte einschränken, UNSERE Arbeitsplätze vernichten und UNSER Vaterland vorsätzlich in den Abgrund stürzen?

Zeigen WIR denen, die ihre Macht gegen das eigene Volk missbrauchen, dass folgender bismarckscher Ausspruch keine hohle Phrase ist:

„Wenn die Deutschen zusammenhalten, so schlagen sie den Teufel aus der Hölle!“

Ihr

Elmar Gehrke

PS: FREIHEIT, FREIHEIT ist das Einzige was zählt!

————————————————————————–

Abonnieren Sie meinen zensurfreien TELEGRAM-Kanal:
https://t.me/postvongehrke

4.7/5 - (104 votes)
Sie sagen NEIN zur Lügenpresse und möchten stattdessen lieber meine bitterböse Politiksatire unterstützen? Dann einfach hier klicken:

13 Kommentare

  1. Besser kann man es nicht auf den Punkt bringen, eine erneute friedliche Revolution ist mehr den je angebracht in dieser mittlerweile vollkommen irren Bananenrepublik! Was sich heutzutage “ Volksparteien “ nennen ist in Wirklichkeit verkommen zu einem diktatorischen Haufen nicht mehr ernst zu nehmenden Staatsapparat der übelsten Sorte! !

    1. Ich sehe auch nr die Möglichkeit für unser Land, die großartige Leistung der mitteldeutschen Bürger von 1989 zu wiederholen, denn wir sind an dem Punkt angelangt, an welchem wir die politische Entwicklung in unserem Land nicht länger hinnehmen dürfen, zumal bei den Wahlen ohnehin und offensichtlich betrogen wird, folgerichtig sind die Möglichkeiten für Veränderungen durch Wahlen ausgeschöpft und sinnlos.

  2. Kurz und bündig : Da bin ich voll bei Ihnen !!!!!! Schönen Restsonntag und weiterhin kritische Ideen, welche zum D E N K E N animieren. LG.

  3. Oh Elmar, Du hast mir den Sonntag gerettet. Mit jedem Wort bin ich bei Dir. Ich versuche noch den Schock über den Ausgang der Wahlen zu verdauen. Das kann nicht mit rechten Dingen zugegangen sein (siehe Berlin) das die Deutschen so blöd sind glaube ich einfach nicht. Wir waren noch jung bei der friedlichen Revolution, hatten Angst vor der Stasi. Das jetzt so viele einknicken beim impfen, beim protestieren 🤬 mir fehlen die Worte. Dir natürlich nicht wie Du immer wieder beweist. Halten wir Stand, es kann nur besser werden 👍🏻LG Jana 👋🏻

  4. Wir sind ein Volk ? Davon sind wir soweit entfernt,wie Nena zu ihrem nächsten Konzert ! Die Einzigen die hier profitieren aus den damaligen Politbonzenfehlern,sind wieder die heutigen Politbonzen mit ihrer Führungsriege Und sie werden alles daran setzen das dieses Volk entdeutscht und wirtschaftlich endgültig an die Wand gefahren wird. Vor allem hat es eine geschafft,dass weiter zu Führen was 89 versäumt wurde. Mit einem unsichtbaren Knüppel diese Volk zu entzweien und in Waffenschmieden für jeden einzelnen ein bleibendes letztes Erlebnis entstehen zu lassen, während dessen auf ausländischen Konten,nein nicht €, sondern in Dollars unserer Steuergelder versüßt werden. Der Gleichklang der Herzen der Deutschen,soweit es überhaupt noch welche gibt, ist eher einem Herzinfarkt und des daraus folgenden Untergang geweiht ! Sie werden schon alles dafür tun,dass nie wieder Politstühle wackeln und umkippen….

  5. Für mich ist die Deutsche Einheit noch nicht abgeschlossen. Wie es im Lied der Deutschen heißt, ist Deutschland ein Gebiet in der West-Ost-Ausdehnung von der Maas bis an die Memel und in Süd-Nord-Richtung von der Etsch bis an den Belt. Von diesen Gebieten sind bisher etwa 2/3 wiedervereinigt, der Rest ist ausländischen Staaten zugesprochen worden. Es gilt, das restliche Gebiet auf *friedlichen Wege* zurückzuführen. An dem Tag, an dem der letzte Deutsche Quadratmeter nach Deutschland zurückgeführt wurde, wird für mich der „Tag der Deutschen Einheit“ sein. Kann sein, dass ich mich gerade um Kopf und Kragen rede; deshalb betone ich noch einmal und ausdrücklich: Dieses Ziel darf ausschließlich * auf dem Verhandlungsweg* erreicht werden wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"